>

Mehrperiodische Siedlung

Landkreis: Stade

Gemeinde: Fredenbeck

Gemarkung: Groß Fredenbeck

Objektgattung: Siedlung

Objekte:

Hausgrundrisse, Grubenhäuser, Brunnen, Eisenproduktionsbereich.
Auf einer ehemaligen Acker- und Wiesenfläche wurden 1995 bei Erschließungsarbeiten für ein größeres Neubaugebiet zahlreiche Siedlungsgruben entdeckt. Baubegleitende archäologische Untersuchungen führten zu folgenden Ergebnissen: Zwei Bereiche mit verdichtet liegenden Gruben deuten auf zwei Gehöftgruppen hin. Ein Grundriß eines ca. 21,00 x 5,50 m großen Hauses konnte vollständig dokumentiert werden. Das Gebäude hatte im Ostteil eine Einteilung für Viehdoppelboxen. Es bestanden weiterhin mehrere Grubenhäuser, Rechteckgebäude mit Abschnittswandgräben und Brunnen.
1996 wurden in Siedlungsrandlage Überreste von zahlreichen Rennfeueröfen mit einem dazugehörigen Brunnen ergraben. Auf der Sohle des größten der untersuchten Brunnen stand eine Holzleiter. Die schweren Eichenholme deuten auf einen stationären Gebrauch hin. Dem geborgenen keramischen Material nach traten Funde vom Übergang zur frühen vorrömischen Eisenzeit und der römischen Kaiserzeit auf, vor allem aber war das Areal während der Völkerwanderungszeit besiedelt.